Sportklettern


Was ist Sportklettern?

Sportklettern zählt – trotz gut besuchter Kletterhallen – immer noch zu den Randsportarten in der Schweiz. Dies könnte sich mit der Aufnahme des Sportkletterns als Olympische Disziplin bei der Sommerolympiade 2020 in Tokyo ändern.

Im Sportklettern gibt es 3 verschiedene Wettkampfdisziplinen, in welchen sich die Athleten messen:

  • Lead: Klettern mit Seil
  • Bouldern: Klettern ohne Seil in Absprunghöhe
  • Speed: Schnelligkeitsklettern an einer 10- bzw. 15m- Normroute

In der Schweiz besteht bereits eine umfangreiche nationale und weltweite Wettkampfstruktur in diesen Disziplinen. Diese Struktur reicht schweizweit von regionalen Wettkämpfen, welche in der Regel von den Regionalzentren organisiert werden, bis hin zu nationalen und internationalen Wettkämpfen.

Bei den Jüngeren in den Kategorien U12, U14, U16 und sind die nationalen Wettbewerbe im SAC Mammut Youth Climbing Cup vereint, bei den Älteren, der U18 und Elite- Kategorie im SAC Bächli Cup.

Innerhalb dieser nationalen Climbing Cups werden auch die Schweizermeisterschaften in den Bereichen Lead, Bouldern und Speed ausgetragen.

Pro Jahr bestreiten wir etwa 25 Wettkämpfe. Für die Jüngsten (Rookies) sind das in erster Linie Plauschwettkämpfe, für die Trainingsgruppe und den Kader alle Arten von Wettkämpfen. Einige unserer Athleten sind Mitglieder in der Sportkanti Aarau und nehmen bereits an Europacups,  Worldcups, Europameisterschaften und Weltmeisterschaften teil.

Jeweils im November eines jeden Jahres führt der SAC Zentralverband die sogenannten testing days durch, anhand derer sich alle Athleten der Regionalzentren Sportklettern empfehlen können. Die testing days sind Bestandteil der Selektion in die Nationalmannschaft Sportklettern (ab U16) und es werden die Swiss Olympic Talents Cards vergeben. Diese sind erforderlich, um in die Sportkanti Aarau einzutreten.

Das nationale Leistungsniveau im Leadklettern (on sight) liegt für die U12 Herren etwa bei 7a+/b, für  U14 auf 7b+/c,  für U16 etwa bei 7c+, für U 18 bei 8a. Bei den Damen U 12 etwa bei 7a/+, U 14 bei 7b, U 16 7b+/7c, U 18 7c+/8a